Freitag, 14.07.2017, 15:59:13 Uhr

Hohe Unterscheide bei Ausbildungsvergütungen

Regionale Unterschiede bis zu 299 Euro im Monat.

Nach Angaben der Hans-Böckler-Stiftung fallen die tarifvertraglich geregelten Ausbildungsvergütungen je nach Branche und Ausbildungsjahr sehr unterschiedlich aus. Die Spannbreite reicht von 570 Euro im Kfz-Handwerk Thüringen im 1. Ausbildungsjahr bis zu 1.580 Euro im westdeutschen Bauhauptgewerbe im 4. Ausbildungsjahr. Bundeseinheitliche Tarifregelungen zu den Ausbildungsvergütungen gibt es nur in wenigen Branchen, wie z. B. bei Banken und Versicherungen, dem Öffentlichen Dienst, der Druckindustrie oder der Deutschen Bahn. Wenn im September das neue Ausbildungsjahr beginnt, sollten sich Azubis auch Gedanken um ihren Versicherungsschutz machen. Wir beraten Sie gerne.

→ Zurück zur Übersicht

Zur Homepage-Vollversion