Private Altersvorsorge – Vergleich muss sein

Die private Altersvorsorge und der Vergleich verschiedener Angebote gewinnt immer mehr Relevanz. Denn längst funktioniert das Umlageverfahren nicht mehr lückenlos, sodass ohne private Altersvorsorge und Vergleich mit erheblichen finanziellen Engpässen im Rentenalter zu rechnen ist. Der Grund liegt nicht allein im demografischen Wandel, sondern auch in den immer prekäreren Arbeitsverhältnissen. Kaum ein normaler Arbeitnehmer kommt bei einem Durchschnittseinkommen heute noch auf unterbrechungsfreie, 45 Beitragsjahre zur gesetzlichen Rentenversicherung. Dass das Rentenniveau grundsätzlich bei rund 70 Prozent des letzten Nettoeinkommens liegt, wird bei niedrigem Lohnniveau zum Problem. Zumal die Rentenauszahlungen steuerpflichtig sind. Um diese eklatanten Versorgungslücken auszugleichen, bleibt nur, den kapitalgedeckten Anteil durch eine private Altersvorsorge zu erhöhen. Hier lohnt sich der Vergleich.

Anstatt die private Altersvorsorge zu suchen, müssen Angebote verglichen werden. Denn es gibt keine universelle Altersvorsorge für jedermann. Individuelle (Einkommens-)Verhältnisse, Bedürfnisse, Familiensituationen und Lebensplanungen variieren. Entsprechend flexibel muss die private Altersvorsorge sein. Ein Vergleich diverser Kapitalanlagen ist daher unbedingt erforderlich.

Die private Altersvorsorge kann sich aus der betrieblichen Altersvorsorge, Aktienfonds, Immobilien oder privaten Rentenversicherungen zusammensetzen. Beim Vergleich ermitteln wir nach Lebensalter, Anlageerfahrung, Risikoneigung, Einkommen und Vermögen Ihre bestmögliche private Altersvorsorge. Lassen Sie sich persönlich beraten.

Lebensversicherung Vergleichen | Krankenversicherung Im Vergleich | Risikoversicherung Vergleich